To top

April 2016

16 Apr

Du schuldest es niemandem, schön zu sein.

Wow. Ich renaturiere. Immer öfter bleibe ich tagsüber ungeschminkt. Ist das eine folgerichtige Nebenwirkung meiner Beschäftigung mit feministischen Themen? Führt die Lektüre von Simone de Beauvoir unweigerlich zum ungehemmten Wachstum von Körperhaaren und der Kündigung des Nagel-Studio-Abos? Und wenn ja – wäre das so schlimm? Dabei habe ich sie immer gemocht: Meinen Lippenstift, meine hohen Schuhe, meine Wimperntusche. So bizarre Formen wie bei manchen meiner Geschlechtsgenossinnen, die ohne Mascara nicht einmal den Weg zum örtlichen Bäcker wagen, hat es nie angenommen, trotzdem war die Ambition „mich hübsch zu machen“ für mich lange Zeit natürlicher Bestandteil meines Daseins als Frau. Ich habe es nie in Frage gestellt. Als Studentin habe ich geschmunzelt über die „Hardcore-Feministinnen“, die in den 68-igern ihre BHs verbrannten. Was ich...
Continue reading